Du bloggst für dein Leben gern? Das Thema Technik und SEO ist für dich aber ein rotes Tuch? Dann wird dir jetzt geholfen.
In meiner neuen Artikelserie Suchmaschinenoptimierung für Blogger und Einsteiger habe ich mindestens 50 Tipps zum Thema SEO für dich, die du ganz einfach und ohne Vorkenntnisse umsetzen kannst.

Jede Woche werde ich einen Artikel mit 10 neuen Tipps veröffentlichen, du kannst alle Tipps – wenn du denn teilnehmen möchtest – innerhalb von 7 Tagen umsetzen. Mindestens 50 Tipps sind schon zusammengekommen, 5 Wochen Arbeit für dich also.

Ich versuche, alle Tipps möglichst zu kleinen Themengebieten zu bündeln. In der ersten Woche geht es vor allem um ein paar Grundlagen, um gutes Design und um tolle Nutzererfahrungen.

Grundlagen: Was ist das, Suchmaschinenoptimierung?

Ich halte es für sehr wichtig, dass du verstehst, wie Rankings bei Google entstehen. Nur so kannst du dann auch etwas dafür tun, dass deine eigenen Artikel besser über Google gefunden werden.

Denn zunächst bedeutet Suchmaschinenoptimierung, dass du dein Blog so für Google und andere Suchmaschinen verbesserst, dass diese Suchmaschinen dich besonders gut listen. Denn eine Positionierung zu einem bestimmten Suchwort in den ersten 10 Ergebnissen führt immer zu mehr Besuchern und Lesern. Eigentlich bedeutet das im Umkehrschluss jedoch auch, dass du deine Website vor allem für deine Leser optimieren musst. Der Begriff ist daher ein wenig missverständlich.

Wichtigs zu wissen: Kein Mensch weiß genau, welche Werte Google alles ermittelt um Suchergebnisse anzuzeigen.

Immer wenn es um SEO Tipps geht (wie hier ja auch), dann sind das Learnings und Erfahrungswerte, die häufig über Jahre entstanden sind. Im Kern stand dabei immer die Frage: Welche Veränderung an einer Website führt zu welcher Veränderung in den Suchergebnissen?

So gibt es auch kein Patentrezept, wie du die Nummer 1 in den Google Suchergebnissen erreichen kannst. Es gibt aber einige ganz einfache Dinge, du die immer verbessern kannst. Du solltest dir auf jeden Fall auch einmal die Einsteigeranleitung durchlesen, die Google selbst veröffentlicht hat (PDF).

10 Tipps für Suchmaschinenoptimierung

Manche Dinge der Suchmaschinenoptimierung sind so einfach, dass man sie schnell übersieht. Wenn du Erfolg haben willst, solltest du diese Dinge aber unbedingt beachten.

1. Schreibe immer für deine Leser, niemals für Google.

SEO für Einsteiger und Blogger: Für Leser schreiben, nicht für Google!
Schreibe für Leser, nicht für Google!

Das ist der wohl wichtigste Tipp überhaupt: Schreibe niemals Artikel, die gut bei Google ranken sollen, sondern schreibe Artikel, mit denen du deinen Lesern hilfst.

2. Mache es deinen Lesern einfach.

Sorge dafür, dass deine Leser immer schnell zu der gesuchten Information kommen. Niemandem hilft es, wenn er dich bei einer bestimmten Suche auf Platz 1 findet, dann auf deiner Seite aber noch lang rumklicken muss, um eine Antwort zu finden.
Je besser deine Seite für deine Leser optimiert ist, umso stärker belohnt dich auch Google.

3. Verstehe deine Nutzer.

Um es deinen Lesern besonders einfach zu machen, musst du verstehen, wie sie ticken und was sie auf deiner Seite gut und nicht so gut finden. Dafür solltest du Analysetools – wie z. B. Google Analytics – verwenden um so etwa herauszufinden, wo deine Leser aussteigen, weil sie nicht weiterkommen.

4. Sorge für eine gute Nutzererfahrung.

Es deinen Lesern einfach zu machen bedeutet auch, auf deiner Seite für eine gute Erfahrung zu sorgen. Dazu gehören ganz verschiedene Dinge, auf die ich hier auch näher eingehe: Gutes Design, gute Lesbarkeit und schnelle Ladezeiten zum Beispiel.
Ein guter Ansatz ist aber auch, wenn du dich selbst ständig fragst: „Funktioniert alles? Was kann ich besser machen?

5. Verwende ein „responsive Design“.

Smartphones und Tablets werden immer wichtiger. Es ist daher auch wichtig, dass dein Blog auch auf jedem Gerät gleich gut aussieht: Auf einem Desktop, auf einem Tablet und auch auf einem Smartphone.
Du solltest daher nach Möglichkeit ein sogenanntes „responsive Design“ auswählen. Für WordPress gibt es da viele kostenlose und auch kostenpflichtige Designs. Ich habe zum Beispiel hier mal welche vorgestellt.

6. Verwende eine für Smartphones passende Schriftgrösse.

Überprüfe regelmäßig, ob alle Elemente und vor allem die Schriftgröße deines Blogs auf einem Smartphone gut aussieht. Dafür solltest du auch das „mobile testing tool“ von Google verwenden.

7. Stelle eine einfache Navigation zur Verfügung.

Sorge dafür, dass deine Leser über eine einfache Navigation immer auf wichtige Seiten wie Startseite Impressum oder Themenkategorien kommen.
Stelle dort eine Navigation dar, wo du sie selbst erwarten würdest. Also ganz am Anfang einer Seite (im sogenannten Header) und ganz am Ende einer Seite (sogenannter Footer). Du kannst dich dabei auch an großen Seiten wie von Zalando, Spiegel Online oder Amazon orientieren.

8. Sorge für eine gute Lesbarkeit.

Schriftgröße und Schriftart sind wichtig, damit man Inhalte schnell erfassen kann. Bei langen Texten nimmst du zum Beispiel am besten eine Serifenschrift. Und verwende ausschließlich Schriftarten, die auch „websicher“ sind.

9. Schreibe verständliche Artikel.

SEO für Einsteiger: Schreibstil und Rechtschreibung
Achte auf deinen Schreibstil und die Rechtschreibung

Nicht immer weißt du genau, wer deine Texte liest. Sorge also dafür, dass sie auch jeder versteht. Dafür gibt es drei goldene Regeln, die du beachten solltest:

  1. Schreibe so einfach wie möglich; Aber nicht einfacher.
  2. Schreibe nicht mehr als 25 Wörter pro Satz.
  3. Schreibe nicht mehr als 3 Sätze pro Absatz.

Mit einer guten Lesbarkeit erhöhst du auch die Wahrscheinlichkeit, dass deine Leser länger auf deiner Seite bleiben. Das wiederum merkt Google und schätzt den Wert deines Artikel gleich höher ein.

10. Achte auf gute Rechtschreibung.

Du musst kein wandelnder Duden sein, um gut zu bloggen. Ganz im Gegenteil: Dein Schreibstil macht dich und dein Blog aus.
Achte aber dennoch auf gute Rechtschreibung und verhindere grammatikalische Fehler.

So geht’s in den nächsten Wochen weiter

Das waren jetzt zunächst einfache Grundregeln. Bereits nächste Woche werde ich 10 weitere Tipps zum Thema Suchmaschinenoptimierung für Einsteiger und Blogger veröffentlichen.

Wenn du Fragen oder Anregungen hast, bitte in die Kommentare damit. Ich will versuchen jeden Kommentar schnellstens zu beantworten. 🙂

3 Kommentare

  1. Pingback: 10 Tipps: Suchmaschinenoptimierung für Blogger & Einsteiger › CMD-A

  2. Pingback: SEO für Blogger & Einsteiger – Teil 3 › CMD-A

  3. Pingback: SEO für Blogger & Einsteiger – Teil 5 › CMD-A

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.