Was ist eigentlich aus der Spotify Box geworden? 2012 ist das Projekt des Hardware Players für Spotify leider eingeschlafen, die Idee begeistert mich noch immer.

Spotify ist eigentlich eine feine Sache. Was mir allerdings fehlt, ist ein Hardware-Player, der mein Küchenradio ersetzen kann. Meine Anforderungen sind eigentlich ganz einfach: Auf meinen Spotify Account zugreifen können soll das Gerät können und dabei noch gut aussehen. Alles was ich überhaupt auf dem Markt finde, sind hässliche, schwarze, elektronische Kästen mit tausenden Knöpfen oder einem Touchdisplay. Die können alles. Und lauter Quatsch, den niemand braucht.

Anzeige

2011 gab es plötzlich die Idee der Spotify Box. Jordi Parra hat im Rahmen seiner Abschlussarbeit eine Box aus Holz vorgestellt, die Spotify-Listen spielen konnte und drei Knöpfe hatte. Mehr nicht. Perfekt. 2012 ist das Projekt dann aber leider eingeschlafen.

Alle Bilder: Jordi Parra, Lizenz: CC BY NC ND 2.0

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.